Freitag, 28. Juli 2017

✿ Meine Sommerpost geht auf die Reise ... und eine Sommer-Blogpause

Zum ersten Mal sende auch ich selbstgemachte Sommer Grusskarten auf den Weg.



Nachdem ich von einigen meiner lieben Bärbels so schöne Sommerkarten bekommen hatte, 
kribbelte es auch bei mir in den Fingern und ich wurde aktiv. ;-). 


Dazu passend möchte ich euch mein neues Basteltool zeigen, dass ich mir von dem Geburtstagsgeld meiner lieben Schwiegermama gekauft habe. Eine Big Shot! 
Ein großer Wunsch ging in Erfüllung.



Zu Zeiten von Plottern und Handlettering musste ich einfach in mich gehen, um für mich die richtige Gestaltung umzusetzen. Einen Plotter habe ich ja nicht, deshalb hatte ich mir für diese Sommerkarten in einem Bastelshop gestanzte Teile besorgt, die ich ganz nach meinem Gusto auf die Karten arrangieren konnte. 





Als ich so dasaß flogen mir ganz viele Meeresgedanken durch den Kopf...

"Brandung", das "Blau" des stürmischen Meeres!!!

"Sonnenuntergang" und "Abendrot"

Tolle Momente, die ich am atlantischen Ozean bestaunen durfte.

Hach, liebt ihr das Meer auch so sehr wie ich?



All die Gedanken beim kreativen Basteln, brachte mich aber auch ins Grübeln. 

Denn wo bleibt die Kunst, wenn ich Stanzteile verwende? Ist das kreativ?

Bedeutet Kreativität nicht, etwas selbst zu erfinden? Wie denkt ihr darüber?

Diese Sommerkarten sind bei meiner Bastelstunde entstanden...



 Jetzt sind sie unterwegs und finden ihren Zielort hoffentlich noch rechtzeitig.


Ganz herzlich möchte ich mich bei der lieben Nicole bedanken, 
für die wunderschöne Sommerkarten Sammlung!
Eine wunderbare Erfindung!!! 




Und, das Beste kommt zum Schluss!


😍   😍   😍

Schaut euch mal die wunderschön Sommerkarten an, die ich bekommen habe!!!.


Nicole aka Shabbylinas Welt  hat ein kleines Holzschiffchen in den blauen Himmel "gehängt" und Ingrid aka Deko Traum hat mit Hilfe eines "Fischernetzes" mit einer Meeresbrise geschickt. 
Ganz toll ihr zwei!!



Marita aka MaritaBW macht's möglich hat glitzernde Schmetterlinge auf die zauberhafte Karte gebracht und die sind auch noch geprägt! Wunderschön!!
Wie sie das gemacht hat, könnt ihr bei ihr nachlesen.
WOW, klasse Marita, super schön!

Und, Bettina aka Katzenfarm hat mit ihrer Prickelbrause und der Wimpelreihe den Sommer eingeläutet! Super kreativ!!!! Ihr seid einfach spitze!!



Herzlichen Dank ihr Lieben, ich habe mich so gefreut einfach so von euch überrascht zu werden! Hach, ich liebe meine Bärbels.  


Und, schaut mal was gestern bei uns im Briefkasten lag, eine wunderschöne Stoffkarte!!!
Sie kommt ganz aus der Nähe von uns, gar nicht weit entfernt.


Herzlichen Dank, liebe Biggi dass ist eine tolle Überraschung, mit der ich nicht gerechnet hatte!!!
Fühl dich ganz lieb gedrückt von mir. 

Biggis Karte ist eine Freundschaftskarte. :-)
Biggi und ich, wir hatten uns über den Stoffkartentausch 2016 kennengelernt und uns persönlich, wie auch die anderen Bärbels in Stuttgart auf dem Bloggertreffen getroffen! 
Hach, ist DIE schöööön geworden!!! 😍


Welch tolle Überraschung, ich freue mich so liebe Bloggerfreunde zu haben!!!
Das ist ein toller Blogsommer!!!

Habt alle ♥ herzlichen  Dank und ich sende euch einen ganz dicken Drücker. 

Und, ich möchte mich auch bei meinen ♥ lieben Lesern ♥ bedanken, 
für all die lieben und netten Kommentare!

Dankeschön!!!


Jetzt sende ich meine Sommerpost zu niwibo - life is so beautiful, das passt doch!!! 



Und, ich verabschiede mich für eine kleine Blogpause von euch.


Seit gestern sind hier auch endlich Sommerferien und da wollen wir es uns richtig gut gehen lassen. 

Lange ausschlafen, zusammen lecker essen, den Sommer genießen und auch 
einfach mal Pause machen. 


Macht es gut ihr Lieben und genießt den Sommer!


Donnerstag, 27. Juli 2017

✿ Rock + Top = Sommerkombi für Südfrankreich | ROT ist die Liebe ♥



Kofferpacken ist ja nicht wirklich meins. Ich schiebe es immer bis zum letzten Tag auf. So war es auch letztes Mal wieder. Hach, ich komme einfach nicht aus meiner Haut! :-)

Endlich Sommer, Sonne und Meer, was für eine Freude. Doch verreisen mit nur einem Rock? DAS geht nicht und so nähte ich mir noch wenige Stunden vor dem Abflug einen superbequeme Hüftschmeichler, nach dem Schnittmuster O' Summer, den hatte ich ja im Frühling letzten Jahres schon probenähen dürfen. Weil es schon beim letzten Mal so gut dazu passte auch noch ein passendes ärmelloses Top mit aufgenähter Knopfleiste und schon ist das Sommerkleid fertig. Es ist ja Entspannung pur, wenn man nicht lange überlegen muss, was man farblich zum Outfit kombiniert! ;-) Da bin ich ganz einfach gestrickt, das gebe ich offen zu! 

Ok, mit dem zusätzlichen Oberteil hat es mit dem Nähen natürlich etwas länger gedauert. Aber ich war trotzdem pünktlich mit dem Kofferpacken fertig und so stand einem erholsamen Urlaub nichts mehr im Wege.


Hier ein erstes Urlaubsfoto, vor dem Ferienhaus. Super, endlich mal eine weiße Wand zum Knipsen!


Das Oberteil-Bildchen hatte ich ja schon am ersten Urlaubstag bei Instagram zur Umfrage vorgestellt. Da waren die Knöpfe noch nicht dran, weil ich mich mit der Farbe nicht entscheiden konnte. 

Auf meine Insta Frage:

"Was meint ihr, für welche Farbe habe ich mich entschieden?"
Kamen folgende Antworten...


  1. Vielleicht für die roten? sagte Nicole von Niwibo.
  2. Blau, ja ich glaube blaue Knöpfe, wegen des Kontrasts meinte Inka.d.b.bayern.
  3. Rosa schlug die kreativ_nadel vor.
  4. Rot oder Rosa vermutlich nicht.... Vielleicht gelb oder blau? Wobei rosa mit den Tupfen gut zur Borte passt.... Jetzt machst du es spannend, sagte Eva Kartoffeltiger und
  5. zuletzt schrieb naehdasmal die vier Buchstaben: Gelb!




Tja, da saß ich nun auf dem Bett, mit all meinen Utensilien und schwups ....

Ich hatte ja nur rosa Garn mit dabei - was war also naheliegend?
Na klar: ROSA, das passt auch super zur Hauptstofffarbe ROT!


Gleich im Anschluss wurden alle Familienmitglieder zusammengetrommelt und wir unternahmen einen kleinen Ausflug, direkt an den Strand des Nachbarortes, wo wir ein sehr sehr leckeres Mittagsmahl einnahmen.



Lach!!! Siehe da das mächtige Mittagessen läßt sich nicht verstecken.  :-)



Das war ein schöner, erster Urlaubstag und ein guter Urlaubsbeginn am Atlantik.




Endlich am Strand und sooo tolles Wetter dazu und auch noch ganz viel Wind!

Hach, was braucht Frau mehr. :-)


Also Farbkombination zur Rock/Top Kombi hatte ich mir das schöne BLAU ausgesucht, 
ein bisschen Kontrast musste einfach sein. 

Hihi... deshalb hätten die blauen Knöpfe im Nachhinein vielleicht doch ganz gut gepasst!









Das letzte Foto wurde am Tag vor der Abreise gemacht, deutlich erkennbar an der leichten Sonnenbräune. Ich bin ja nicht so für die pralle Sonne geeignet, deshalb sieht man mich am Meer meistens auch mit meiner weißen Mütze. 

Frau G. sagte kürzlich: "Wenn du deine Mütze nicht trägst, fehlt mir was auf der Insel"! 
Recht hat sie! Ohne Strandmütze bin ich nur ein halber Mensch.



Schade, die Zeit verging so schnell, doch wir kommen wieder ins schöne Baskenland.
Ich muss ja zugeben, diese Reise hatte eine ganz besondere Bewandtnis. Als mein Liebster und ich uns kennenlernten flogen wir gemeinsam als Singles nach Bilbao, verbrachten ein paar wunderschöne Tage in San Sebastian und San Jean de Luz und zum Neujahrsbeginn kamen wir als Paar wieder zurück nach Hause. Das ist der Grund, weshalb es uns nach vielen Jahren - zusammen mit unseren Kindern wieder ins Baskenland verschlagen hat. Es ist die Liebe und nichts anderes als die Liebe ♥.





Schnitte & Nähzutaten:
Rock: O' Summer von Berlinerie
Top: Sola von Kartoffeltiger
Stoff: Baumwolljersey "Lounge"  in rot/rosa von Tante Ema
Knöpfe: aus dem Gurkenglas ;-)
Verlinkt: Blogsommer, Rums, 12 Colors of Handmade Fashion,


Nur eine kleine Auswahl an Bildern habe ich für diesen Beitrag ausgesucht. Es gibt noch viele, andere wunderschöne Meerbilder. Die zeige ich euch ein anderes Mal. :-)


Macht es euch schön...




Mittwoch, 26. Juli 2017

✿ Was Salathüte mit Feiertagen zu tun haben ....

Ist es bei euch nicht auch so, gerade im Sommer genießt man in guter Gesellschaft auf der Terrasse, im Garten oder bei guten Freunden leckeres Essen. Es wird gegrillt, leckere Salate stehen auf dem Tisch.



Ich erinnere mich noch gut an all meine Geburtstagsfeiern Zuhause hinter dem Haus, im Garten, am langen Tisch, mit weißer Tischdecke. Hach, das war immer so schön Ende Juli bis tief in die Nacht draußen zu sitzen und in netter Gesellschaft zu feiern.

Heute wird auch wieder gefeiert, allerdings nur im kleinen Kreis und dafür habe ich schon einmal praktische Salat-Hüte gezaubert und jetzt zeige ich euch wie das geht...

Tutorial für einen Salat-Schüssel-Hut


Stoffzutaten:
2 unterschiedliche Baumwollstoffe
1 Vlieseinlage oder auch ein großes, neues Bodentuch aus der Drogerie
Gummiband, z.B. Goldlitze

Stoffgröße bestimmen:
Durchmesser + 16cm = Stoffquadrat für den Salatschüsselhut.

zum Beispiel ...
28cm + 16 = 44x44cm
22cm + 16 = 38x38cm
20cm + 16 = 36x36cm



Den Durchmesser der Schüssel messen und je 16cm Höhe und Breite rundherum hinzurechnen, also an jeder Seite plus 8 cm.

Vlies auf die linke Stoffseite bügeln, die später innen liegen soll, dann die zwei Stoffe jeweils mit der rechten Seite zusammenlegen und am Außenrand feststecken. 

Einen Stoff doppelt falten, um die Mitte zu bestimmen. 

Glasschüssel mit der Öffnung nach unten auf den Stoff legen. Durch den Glasboden hindurchschauen, um die Mitte zu erkennen (Faltknick), dann mit einem Stift rundherum um die Schüsselöffnung den Kreis zeichnen.

 


Den Kreis jeweils um 8cm vergrößern und den größeren Kreis auf den Stoff malen. 




Mit dem Rollschneider diesen, äußeren Kreis ausschneiden und am Rand mit Nadeln oder Wonder Clips die Stoffe zusammenstecken.



Füßchen breit an der Schnittkante entlang absteppen, bis auf eine Wendeöffnung, von ca. 10-12cm, so dass noch die Hand beim Wenden hindurchpasst, das ist die erste Naht für den Tunnel.
Beim Nähbeginn und Ende die Naht verriegeln, sonst reißt die Naht auf, beim Wenden.


Dann Knipse in die Rundung schneiden, das macht den Rand flexibler und die Nahtzugabe bis auf 2-3mm kürzen. Falls du eine Zackenschere hast, nimm sie dafür – es funktioniert wunderbar.


Wenden und die Nähte gut ausformen, dann liegt das Gummi später schön in der Rundung. 

Den Rand schön bügeln damit beide Stoffseiten optimal liegen.

Nun für den Tunnel die zweite Naht entweder 1/2 Inch (Markierung auf der Stichplatte der Nähmaschine) oder ca. 1,3cm parallel zur ersten Naht absteppen. 
Hier keine Öffnung lassen da ja bereits schon gewendet wurde und Acht geben, dass der Stoff der Wendeöffnung nicht mit in die Naht rutscht!



Nun wird die Länge des Gummibands bestimmt, dafür die passende Schüssel mit der Öffnung nach unten hinstellen und an der Öffnung entlang das Gummiband abmessen. Genau abschneiden.

Dann das Gummi z. B. Gold Litze mit einer Sicherheitsnadel durchziehen, Vorsicht das Ende nicht mit hineinrutschen lassen. 

2-3cm des Gummis in der Tunnelöffnung übereinanderlegen und mit der Nähmaschine festnähen.



Zum Schluss die Wendeöffnung mit der Hand (Nadel und Faden) schließen.
Fertig ist der Salat-Schüssel-Hut!


Salatschüssel Hüte von oben...

Salatschüssel Hüte von unten. :-)

 Und so sehen die Salatschüssel Hüte in Aktion aus ....



Für einen wunderschön gedeckten Tisch.






Und jetzt wir gefeiert! 



Herzliche Grüße und einen wunderschönen letzten Blogsommer Mittwoch!!




Das Anleitung "DIY Elastik Dish Cover" habe ich letztes Jahr bei Jennifer Bosworth of Shabby Fabrics auf YouTube gesichtet. Es ist in englischer Sprache und die Maßeinheiten sind in Inch. Anhand meines Tutorials könnt ihr die Salatschüssel-Hüte auch mit Zentimeter Angaben nähen. Zur Info des Videos, 1 Inch = 2,52cm. 


Jetzt geht's hier aber weiter mit dem Blogsommer, ...
Der Blogsommer ist eine gemeinsame Aktion mit folgenden Bloggerinnen:


Sonja von "the crafting cafe", Ingrid von "Nähkäschtle", Susen von "made by Frau S.", Ulrike von "ULRIKES SMÅTING", Marita von "maritabw macht's möglich", Silke von "Muckibär&Schneckenkind", Ellen von "Ellen's Schneiderstube", Vivien von "KreaVivität" , Eva von "KaRToFFeLTiGeR" und von mir "augenstern-HD & ZAUBERKRONE"! ;)


Wenn Du noch mehr zum Blogsommer wissen möchtest, dann schau mal HIER! Es ist mein Infopost zur Blogsommer Aktion! :-) Da steht alles Wichtige für Dich drin! ;-) Verlinkt bei Maritimes & Meer

Viel Spaß beim Verlinken, Anschauen und Blogsommer Genießen!


Mittwoch, 19. Juli 2017

✿ Eine kleine Stadtführung in Heidelberg ....


Gestern noch, war ich zum Schulausflug der 4. Klasse in Heidelberg als Elternbegleitung unterwegs. Bei dieser Gelegenheit habe ich gleich für euch ein paar schöne Fotos gemacht. Für die Führung hatten sich freundlicherweise zwei junge Herren der 8. Klasse vom KFG Gymnasium bereiterklärt, den Kindern die Altstadt zu zeigen. Der Treffpunkt war an der Bismarckstatue, auf dem Bismarckplatz, ganz zentral in Heidelberg. Allerdings, die Anfahrt mit der Straßenbahn war schon ein Abenteuer, weil die Bahn einfach eine andere Strecke wählte, um den morgigen Besuch von Kate und William zu "proben". So verspäteten wir uns 10 Minuten. Aber dann ging es richtig los und von dort aus zeigten sie uns zu allererst ihre Schule. 


Stadthalle Heidelberg 

Am Neckarufer entlang wanderten wir zur Stadthalle.
Die Stadthalle Heidelbergs, die einst aus Holz gebaut war und fast 5000 Menschen fassen konnte. Die heutige Stadthalle, auch Kongresshaus genannt, wurde als Nachfolge 1901 errichtet. Der der schöne Sandsteinbau erglänzt in voller Pracht am Neckarufer.

Weiter ging es in die Hauptstrasse, die tatsächlich die längste zusammenhängende Einkaufsmeile in ganz Europa ist. Wirklich interessant waren all die alten Fotos, die unsere Stadtführer mitgebracht hatten. Dort gab es Bilder von der alten "Straßenbahn", die damals noch durch die Hauptstraße fuhr.


Der Hexenturm ist nahe der neuen Universität zu sehen. Er gehörte bis 1392 zur westlichen Stadtbefestigung alt Heidelbergs. Ob er tatsächlich als Hexengefängnis verwendet wurde, ist nicht bestätigt. Im Pfälzischen Erbfolgekrieg 1688 – 1697 wurde der Turm teilweise zerstört. Jedoch beim Aufbau der neuen Universität wurde der mittelalterliche Hexenturm mit ins Bauwerk eingefasst.

Ganz nahe des Hexenturms liegt der historische Studentenkarzer, er befindet sich ebenfalls in der Altstadt Heidelbergs und diente früher als Gefängnis der Studenten. Die dort Eingesessenen haben sich in üppigen Wandmalereien verewigt. Im 19. Jahrhundert war es fast hip dort inhaftiert zu sein. Zu den üblichsten Delikten gehörten: schlechtes Benehmen, lautes Singen nachts in den Gassen, zu viel Alkohol, nicht genehmigte Duelle, Polizeibeleidigungen, etc.


Jeder nur mögliche Platz wurde künstlerisch bemalt, beschrieben oder graviert. Wer ein namhafter Student sein wollte, musste mindestens 1x im Karzer verbracht haben. Andere wurden als Schwächlinge bezeichnet.






Selbst vor dem Handlauf der schönen Treppe wurde nicht halt gemacht. Die einzelnen "Gefängniszellen" waren geräumig mit Tisch, Stuhl und Bett ausgestattet.


Und, so mancher Künstler hat seine Buse getan. 



Öffnungszeiten Studentenkarzer:
April – Oktober: täglich 10-18 Uhr
November – März: 10 – 16 Uhr
Sonn- und Feiertags geschlossen


Anschließend ging es über den Uniplatz zum Hotel Ritter, wo die Gymnasiasten auch ein wenig über die Erbauung des Hauses Ritter erzählten. Gebaut hatten 1592 reiche Tuchhändler das staatliche Gemäuer, dass direkt gegenüber der Heiligen Geist Kirche steht. Der Renaissancebau steht unter Denkmalschutz. 



Bei der Heiligen Geist Kirche wurde die Frage gestellt, 
weshalb an den Eingängen manche Ecken abgerundet sind?

Die Antwort: 

Da früher auf dem Marktplatz die Pferdekutschen und Anhänger hoch beladen waren, konnten sie so besser an die Kirch heranfahren, und keine Ecke wurde demoliert! Hättest du das gewußt? Ich nicht. 



Natürlich war im Programm auch ein Gang über die alte Brücke vorgesehen. Als wir auf der Brücke standen wurden wir erfrischend nassgespritzt. Denn am Ufer waren Männer mit Wasserschläuchen unterwegs. Sie spitzten all den Dreck weg, der für den Besuch von Kate und William noch beseitigt werden musste. Als sie die Kinder sahen, .... 

Na, den Rest könnt ihr euch bestimmt denken! 😁 


Ach, du schönes Heidelberg! 



Drum grüß ich dich mein Badnerland, 
du edler Perl´im deutschen Land, deutschen Land. 
Frisch auf, frisch ab, frisch auf, frisch ab 
(Auszug aus dem Badnerlied) 




Noch ein kurzer Blick zum Schloß! 
Alles, so wie immer! 


Na, vielleicht habt ihr auch mal Lust eine Stadtführung in Heidelberg zu unternehmen?
Dann kommt und schaut euch an, wie schön es hier ist.

Heute ist es wieder richtig heiß hier, bis 34 Grad sind gemeldet und ich sitze unterm Dach und schreibe diesen Post. Ob es da den Royals morgen in Heidelberg nicht zu heiß wird? In englischen Gefilden ist das Wetter im Sommer nicht so ganz prächtig. 

Aber was Kate und William dazu sagen, steht bestimmt ab Freitag in allen Zeitungen! Ich bin gespannt und werde (wenn es mein Terminplan erlaubt) ebenfalls wie 1000 andere mit dem Rad ans Neckarufer fahren, um mir das große Spektakel anzusehen. Ich bin schon ganz neugierig. 


Jetzt geht's hier aber weiter mit dem Blogsommer, ... Der Blogsommer ist eine gemeinsame Aktion mit folgenden Bloggerinnen:


Sonja von "the crafting cafe", Ingrid von "Nähkäschtle", Susen von "made by Frau S.", Ulrike von "ULRIKES SMÅTING", Marita von "maritabw macht's möglich", Silke von "Muckibär&Schneckenkind", Ellen von "Ellen's Schneiderstube", Vivien von "KreaVivität" , Eva von "KaRToFFeLTiGeR" und von mir "augenstern-HD & ZAUBERKRONE"! ;) verlinkt bei MMI 



Wenn Du noch mehr zum Blogsommer wissen möchtest, dann schau mal HIER! Es ist mein Infopost zur Blogsommer Aktion! :-) Da steht alles Wichtige für Dich drin! ;-)

Viel Spaß beim Verlinken, Anschauen und Blogsommer Genießen!